Geschichte des Moducelofens

Echte Bäcker glaubten bereits an die Kraft des Balancelofens

An den besonderen Backherd, das Backvolumen und die hohe Temperatur, wodurch der Kern schnell erreicht wird und eine knackige, knusprige Kruste entsteht!
Leider sind die Öfen, die ursprünglich von Winkler den Boer hergestellt wurden, nicht mehr erhältlich und enthalten diese alten Öfen Asbest. Auch bezüglich der mechanischen Entladung des Produkts gab es regelmäßig Beschwerden über Lärm und Störungen. Ein anderer Ofen führt zu einer anderen Brotqualität, weil der Ofen entscheidend ist für die Qualität. Bis vor kurzem gab es noch keine Alternative, doch dank Frank Pieters, den man mit Fug und Recht als Experte für Backöfen bezeichnen kann, ist das jetzt anders.

Darauf ist Frank stolz. „Ich habe die besten Eigenschaften des Balancelofens verwendet, die Einzelteile des alten Ofens neugestaltet und gleichzeitig Veränderungen angebracht. Die Eigenschaften des alten Ofens, wie z.B. die Abmessungen des Backbereichs und die Wärmeverteilung, bleiben erhalten. Ich habe z.B. die Backflächen, die sich darin befanden, stabilisiert, sodass der Ofen nur beim Befüllen stillstehen muss. Daneben kann das Backgut nicht mehr von den Backflächen herunterfallen. Zudem ist der Ofen mit diversen Ober- und Unterbereichen versehen, deren Temperatur mithilfe des Steuerungscomputers separat eingestellt werden kann.
Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Frank ausschließlich hochwertige Materialien verwendet hat. Die Außenseite ist komplett mit Edelstahl verkleidet. Der Ofen steht frei über dem Boden, sodass dieser gut gereinigt werden kann und Ungeziefer vermieden wird. Verschleißteile und intensiv genutzte Einzelteile sind mit einer großen Reserve ausgeführt, sodass eventuelle Wartungen möglichst vermieden werden. Alle wichtigen Funktionen wie die Gasversorgung, das Schwaden des Brotes, die Regelung der Backzeit, die Gasbrenner mit automatischer Zündung und die Absaugung werden allesamt elektronisch geregelt. Die Ausgabe von Brotblechprodukten findet ohne ein Kippen und nahezu geräuschlos statt. Danach werden diese Produkte mittels einer Transportbahn nach links oder rechts ausgegeben.